Zum Abschluss nochmal in die Trampolinhalle

Zum Jahresende gab es nochmal ein ganz besonderes Highlight im Treffpunkt 13drei. Alle Besucher kamen schon ganz aufgeregt mit ihren Anmeldezetteln durch die Tür und konnten es kaum abwarten. Es ging mit einem Doppeldeckerbus und 45 Kindern und Jugendlichen in die beliebte Trampolin- und Parcours-Halle „UpSprung“ nach Osnabrück. Die Kinder und Jugendlichen hatten sich schon sehr lange auf diesen Ausflug gefreut. Besonders im Hinblick darauf, dass in den letzten zwei bis drei Corona Jahren viele Freizeit-Ausflüge auf der Strecke bleiben mussten. Unter den Teilnehmern waren auch viele Kinder und Jugendliche, die aus der Ukraine nach Emsdetten flüchten mussten. Gemeinsam mit allen anderen ging es dann los: Stoppesocken anziehen, kurzes Aufwärmen und schon ging es ab in die Trampolinlandschaft. Für viele Teilnehmer war es das erste Mal in einer Trampolinhalle. Ein 10jähriger Teilnehmer erzählte auf der Rückfahrt ganz aufgeregt: „Ey, das war genauso wie bei Ninja Warrior im Fernsehen, genauso! Das war so cool!“. „Wir haben mit dieser Fahrt viele Ziele auf einmal erreichen können,“ erzählt Sozialpädagogin Kathi Bednarczyk aus dem 13drei-Team: „Es war für alle ein absolutes Highlight zum Jahresende und wir sind total glücklich, dass wir diese Fahrt komplett kostenfrei für alle anbieten konnten. Denn wir wissen, nicht jeder kann sich so einen Ausflug privat leisten und wir bekommen durch Gespräche mit den Kindern und Jugendlichen mit, wie sehr die Corona-Pandemie noch nachhängt und der Krieg in der Ukraine auch mit seinen Folgen hier bei uns die Kinder und Jugendlichen belastet. Für die ukrainischen Kinder und Jugendlichen war es auch endlich mal wieder eine Möglichkeit, ihre Freizeit ein wenig unbeschwerter zu gestalten. Die ungewisse Situation in der sie leben ist wirklich hart und wir versuchen aktiv, ihnen auch hier ein Stück Kindheit und Jugend zu ermöglichen.“ Unbeschwerte Momente für Kinder und Jugendliche zu schaffen, das wird auch das Ziel im neuen Jahr sein. Ola (12 Jahre) bringt es am Ende auf den Punkt, als sie ihrem Vater berichtet: „Papa, das war richtig cool, ich konnte mit Mia richtig kämpfen, mit solchen gigantischen Kissen, balancierend auf einem Balken. Und am Ende sind wir in einen riesigen Pool aus Schwämmen gefallen.“  Sich einfach mal fallen lassen – im wahrsten Sinne des Wortes, Ziel erreicht! Weitere Infos zu Terminen und Angeboten des Kinder- und Jugendzentrums Treffpunkt 13drei gibt es auf der Homepage www.13drei.de.

Beitrag erstellt 84

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben